Drucken

Woher kommt das Bild von Flightradar24?

 

Von den Sekundärradaraussendungen der Flugzeuge - siehe dazu den Artikel zu Radar, Technik und Anwendungen.

Wie in dem Artikel angeführt, senden moderne Flugzeuge mithilfe der Mode-S Datenverbindung auch ihre, von ihren eigenen Bordsystemen ermittelte, geografische ADS-B Position aus. Derzeit machen das auf freiwilliger Basis nur ein Teil der Flugzeuge, es ist aber gerade eine EU-Richtlinie in Ausarbeitung wonach Verkehrsflugzeuge in ein paar Jahren verpflichtet werden, ihre selbst ermittelte Position regelmäßig abzustrahlen. Da diese Informationen noch unverschlüsselt ausgesendet werden, kann man sie prinzipiell mit passenden, im Handel erhältlichen Software Defined Radio (SDR) Empfängern empfangen und in die Server der Website Flightradar24 einspeisen.

 

 Flightradar 24 hat inzwischen eine eigene Hard- und Softwareplattform zur Aufbau ihres weltweiten Empfängernetzwerks aufgebaut.

 Quelle: https://www.flightradar24.com/how-it-works

 

ATCNEA macht hier (unter uns Technikern) ausdrücklich darauf aufmerksam, dass die Weitergabe von solchen empfangenen Positionsdaten durch Privatpersonen nach der österreichischen Gesetzeslage (§93 Telekommunikationsgesetz) nicht zulässig und strafbar ist!

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20002849